Dauerhafter Sleek-Look mit Keratin-Glättung

Keratin-Haarglättung

Krauses, rebellisches Haar? Eine Neuheit auf dem Markt verspricht glattes Haar und dazu noch eine extra Portion Pflege: Die Keratin-Glättung, auch als „brasilianische Haarglättung“ bekannt. Wie sie funktioniert und ob sie hält, was sie verspricht, verrät frisuren.net!

Keratin-Haarglättung
Durch die Keratin-Glättung wird selbst krauses und rebellisches Haar zu einer seidig glatten Traummähne – und das für bis zu 4 Monaten!

Keratin-Glättung: Wie, was, warum?

Der Hauptbestandteil der Haare ist ein flexibles Protein, das Keratin. Im Gegensatz zur chemischen Haarglättung, die in etwa das Gegenteil einer Dauerwelle ist, handelt es sich bei der Keratin-Glättung mehr um eine Pflegebehandlung, als um eine chemische Restrukturierung des Haares. Im Glättungsprodukt ist hochkonzentriertes Keratin enthalten, welches sich wie ein Film um jedes einzelne Haar legt und die Oberfläche versiegelt und glättet. Die „brasilianische“ Methode ist laut Hersteller für jeden Haartyp geeignet und soll bis zu 4 Monaten Glanz, Glätte und Gesundheit in die Mähne zaubern.

Beim Friseur müssen etwa zwei bis vier Stunden für eine Keratin-Glättung eingeplant werden: Zunächst wird das Haar mehrfach gründlich gewaschen, um Rückstände von Stylingprodukten und Silikone von der Haaroberfläche zu entfernen. Danach wird das Haar trockengeföhnt und das Keratinprodukt Strähne für Strähne aufgetragen. Nach der individuell auf die Haarstruktur abgestimmten Einwirkzeit kommen noch einmal Föhn und ein spezielles Glätteisen zum Einsatz. Letzteres arbeitet das Keratinprodukt so in die Haare ein, dass es sich mit der Haarstruktur verbindet. Die Keratin-Glättung kostet beim Friseur je nach Haarlänge, Haarbeschaffenheit und Dauer etwa 150 bis 500 Euro.

Nach der Keratin-Glättung: Tipps

  • Falls eine Farbveränderung gewünscht ist, sollte diese unbedingt vor der Keratin-Glättung erfolgen. Das Keratin macht die Haarfarbe haltbarer und lässt sie brillanter erscheinen.
  • Mit jeder Haarwäsche wäscht sich die Keratin-Versiegelung ein wenig aus. Spezielle Produkte, abgestimmt auf „brasilianisch“ geglättetes Haar, verlängern die Haltbarkeit des Ergebnisses, sodass eine Folgebehandlung erst nach etwa 4 Monaten erfolgen muss.
  • Auch gibt es – im Gegensatz zur chemischen Glättung – keinen Ansatz, da sich das Keratin gleichmäßig auswäscht. Die Haare beginnen dann mit der Zeit wieder, sich zu krausen bzw. zu locken.
  • Wichtig ist, dass das Glättungsmittel vorher auf Unverträglichkeiten geprüft wird. Darüber hinaus bietet der Hersteller KERAT-IN Professional Formaldehyd-Testberichte für alle seine Produktreihen an. Dieser sollte vor der Verwendung unbedingt gelesen werden, da Formaldehyd bzw. dessen Dämpfe in Verdacht stehen, krebserregend zu sein. Die neuen Generationen der Keratin-Glättungsprodukte verzichten daher auf diesen Zusatzstoff.

Schreibe einen Kommentar