Juckende Kopfhaut

juckende Kopfhaut

Eine schnelle Hilfe ist bei der juckenden Kopfhaut sehr wichtig. Es ist sehr unangenehm, wenn die Kopfhaut juckt und außerdem ist es wichtig, dass die Ursache bestimmt wird. Im besten Fall begibt sich die betroffene Person zu einem Hautarzt und lässt die Ursachen abklären. Anderweitig gibt es heutzutage die Möglichkeit, einen Arzt im Internet zu kontaktieren und z. B. Fotos von der betroffenen Stelle auf der Kopfhaut zu schicken. Der Arzt könnte sich die Fotos zusammen mit der Beschreibung des Problems genau anschauen und seine erste Einschätzung geben, womit die juckende Kopfhaut zutun haben könnte. Wir gehen in diesem Artikel auf das Thema juckende Kopfhaut ein und verraten, welche Ursachen hinter diesem Problem sich verbergen können.

juckende Kopfhaut

Das sind die häufigsten Ursachen für juckende Kopfhaut

Für juckende Kopfhaut existieren sehr viele Ursachen. Wir klären über die verschiedenen Ursachen auf und gehen direkt auf die trockene Kopfhaut zu. Der Betroffene kann an einer trockenen und damit juckenden Kopfhaut leiden wenn:

  • Er seine Haare zu oft stylt (föhnt, glättet und viele Stylingprodukte verwendet)
  • Er eine falsche Haarpflege betreibt
  • Er seine Kopfhaut einer starken Sonneneinstrahlung über längeren Zeitraum aussetzt
  • Er Schuppen hat
  • Er Läuse hat
  • Er an Neurodermitis leidet

Zu häufiges Styling, falsche Haarpflege und starke Sonneneinstrahlung

Die trockene Haut ist eine Ursache, die am häufigsten verbreitet ist, wenn es um juckende Kopfhaut geht. Wenn es um die Pflege geht, vernachlässigen wir den Kopf sehr häufig. Es stellt für die Haare und damit auch für die Kopfhaut keine Pflege dar, wenn täglich parfümierter Shampoo benutzt wird, die Haare starker Hitze ausgesetzt werden und täglich Stylingprodukte in die Haare eingearbeitet werden. Wenn man sich als Betroffener jetzt angesprochen fühlt, könnte die Ursache an einer falschen Haarpflege liegen.

Schuppen

Die trockene Kopfhaut kommt zuerst und dann bilden sich Schuppen als logische Folge. Dabei handelt es sich um kleine Hautpartien, die oft unschön ins Auge fallen. Darüber hinaus verspürt die betroffene Person, dass ihre Kopfhaut sehr stark juckt. Damit das Gleichgewicht wieder hergestellt ist, sollten auf eine richtige Pflege acht gegeben werden. Es gibt spezielle Schuppenshampoos, die in der Apotheke zu finden sind. Diese könnten das Problem lindern oder gar bekämpfen. In den Schuppenshampoos ist der Wirkstoff Antimykotika enthalten, der die Mikroorganismen bekämpft und somit die Schuppen nach und nach wieder beseitigt.

Läuse

Läuse sind kleine Parasiten, die von kleinen Kindern im Kita-Alter bekannt sind. Meistens sind kleine Kinder von diesen Plagegeistern betroffen und als Kita-Mitarbeiter oder Pflegepersonal ist man ebenfalls von diesem Problem nicht verschont. Läuse lösen eine juckende Kopfhaut aus, weil sie auf der Kopfhaut herumkriechen. Um festzustellen, ob Läuse vorhanden sind, sollte ein spezieller Läusekamm gekauft werden. Anschließend sollten die Haare nach vorne vor ein weißes Blatt Papier gekämmt werden. Sollten kleine schwarze Pünktchen auf dem Blatt Papier zu sehen sein, hat der Betroffene Läuse. Jetzt ist die höchste Zeit gekommen, um ein Läuseshampoo zu besorgen. Diesen bekommt man entweder in der Apotheke oder direkt von dem Arzt verschrieben. Wurde das Shampoo mehrere Tage benutzt, sollte das Problem gelöst sein und nach maximal acht Tagen sollte das Shampoo erneut für einen Tag benutzt werden, um ganz sicherzugehen, dass auch die ausgeschlüpften Nissen weg sind.

Neurodermitis

Bei Neurodermitis handelt es sich um eine Erkrankung, die als Folge trockene Haut mit sich bringt. Als Folge hat der Betroffene mit juckender Kopfhaut zu kämpfen. In solchen Fällen ist es empfehlenswert, die Haare mit kühlem Wasser zu waschen und zwischendurch Ölkuren zu machen. Sollte die Kopfhaut sehr stark jucken, empfehlen wir einen Hautarzt aufzusuchen.

Produkte gegen juckende Kopfhaut

Nachdem die Ursache für die juckende Kopfhaut bestimmt wurde, ist die Zeit gekommen, um ein passendes Produkt gegen die juckende Kopfhaut auszusuchen. Wir stellen zwei gute Produkte vor:

Tea Tree Oil Australian Bodycare – Teebaumöl Shampoo

Das ist ein 100 Prozent natürliches Produkt, welches vegan und aus Teebaumöl besteht. Mit diesem Shampoo lässt sich das Gleichgewicht der Kopfhaut wieder herstellen und das Jucken vergeht normalerweise nach wenigen Tagen. Darüber hinaus wirkt dieses Shampoo gegen Pickel auf der Kopfhaut. Insgesamt gibt es 150 Milliliter Shampoo für knapp 12 Euro zu kaufen. Das ist ein guter Preis für ein natürliches und qualitativ hochwertiges Produkt.

Noreiz – Hautberuhigendes Pflege-Shampoo

In diesem hautberuhigenden Pflege-Shampoo ist ein körpereigener Wirkstoff Thiocyanat enthalten. Der Wirkstoff bildet eine Barriere und stoppt den Hautjuckreiz. Die Wirksamkeit ist dermatologisch getestet und das Shampoo hilft bei Reizungen, Rötungen und Trockenheit der Haut. Im Umfang sind 150 Milliliter zum Preis von 16,90 Euro enthalten.