Traummähne in Sicht – Was Haare schneller und gesünder wachsen lässt

Traummähne

Von der richtigen Ernährung bis hin zur Pflege – was lässt Haare schneller, glänzender und gesünder wachsen? frisuren.net hat einige ganz besondere Tipps gesammelt, mit denen jedes Haupthaar zur Traummähne avanciert!

Traummähne
Glänzendes, kräftiges und gesundes Haar – mit den Tipps von frisuren.net wachsen die Haare schnell zur Traummähne heran!

Tipp 1: Fisch & Tee als Lebenselixiere für Traumhaare

Klar, Tee trinken und Fisch essen ist von Haus aus gesund. Extrakte aus grünem Tee stecken aber auch in vielen Haarpflegeprodukten, beispielsweise im „Equave 2 Phase Hydro Nutritive Conditioner“ von Revlon Professional. Die Extrakte wirken als Schutzschild gegen schädliche Umwelteinflüsse, sodass die Haare ungestört schön lang und kräftig wachsen können. In Fisch und Algen stecken gesunde Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die das Haar dichter und geschmeidiger wachsen lassen. Also nichts wie hin ins Sushi-Restaurant! Wer keinen Fisch mag, der kann auch zu den „Haarfülle-Kapseln“ von Innéov greifen.

Tipp 2: Schlamm & Cranberries – Powerwirkstoffe für Traumhaare

Klingt zunächst komisch: Schlamm und Cranberries? Ja! Die roten Beeren enthalten sehr viele Anitoxidantien, die dabei helfen, die Haarfarbe strahlend schön zu erhalten. Einfach täglich eine Handvoll frischer oder getrockneter Cranberries über das Morgenmüsli streuen – so einfach und lecker kann Haarpflege von Innen sein!

Schlammpackungen und Schlammmasken gelten seit jeher als Wundermittel für unreine und sensible Haut. Den Haaren führt Schlamm eine Reihe wichtiger Mineralien und Spurenelementen zu, glättet die Haaroberfläche und stärkt feines und brüchiges Haar. Wer jetzt nicht im nächsten Sumpf nach Schlamm graben möchte, greift einfach zur Haarmaske „Seah Hairspa Fango Mud Glättungs- und Entschlackungsmaske“ von Schwarzkopf Professional.

Tipp 3: Kopfmassage und Entspannung – Relaxen für Traumhaare

Kopfmassagen wirken beim Friseur nicht nur entspannend – sie fördern auch die Durchblutung der Kopfhaut. So werden die Haarwurzeln besser mit Nährstoffen versorgt und die Haare können schneller und gesünder wachsen. Für die Do-it-Yourself-Variante die Kopfhaut einfach mit den Fingern etwa fünf Minuten lang in kreisenden Bewegungen von vorn nach hinten massieren. Das geht am besten schon während dem Shampoonieren oder während die Haarkur einwirkt.

Stress ist übrigens der Haarkiller schlicht hin, also ruhig mal eine Entspannungsstunde auf der Couch einlegen oder einfach mal früher ins Bett krabbeln. Toll dazu: Nachtaktive Pflegeseren und Beauty-Masken fürs Haar, beispielsweise „Noctocalm“ von Kérastase.

Wir wünschen viel Spaß beim Pflegen, Relaxen und Traummähne genießen!

Schreibe einen Kommentar