Typberatung Spezial: Welche Frisur passt zu meiner Gesichtsform? (Teil II)

dreieckiges Gesicht

Viele nehmen das neu angebrochene Jahr 2013 zum Anlass für eine Frisurenveränderung und fragen sich gleichzeitig: „Welcher Haarschnitt passt überhaupt zu mir?“ Im ersten Teil des Special Typberatung haben wir in der vergangenen Woche alles rund um die Bestimmung der Gesichtsform verraten und welche Haarstylings zu ovalen und länglichen Gesichtern passen. Heute gehen wir auf die restlichen Gesichtsformen ein und geben Tipps, welche Frisur den jeweiligen Typ am besten unterstreicht.

Gesichtsformen
Die schematische Darstellung zeigt die wichtigsten, europäischen Gesichtsformen im Überblick. Welche Frisur passt zu welchem Gesicht am besten?

Das runde Gesicht – welches Styling passt dazu?
Runde Gesichter (vgl. Abb. (6)) erscheinen breit und gleichzeitig sanft geformt: Wangenknochen, Stirn und Kinn sind rundlich, es gibt keine harten Linien oder Kanten. Diese Gesichtsform wirkt sehr harmonisch, manchmal jedoch leicht verkürzt.
Den besten Ausgleich zu den rundlichen Formen schaffen geometrische Haarschnitte mit schmalen Seitenpartien und gerne etwas mehr Volumen am Oberkopf. Langhaarschnitte stehen dieser Gesichtsform besonders gut, wenn der Style zum Gesicht hin fransig geschnitten wird. Die neckisch ins Gesicht fallenden Strähnen bilden einen schönen Rahmen und lassen das Gesicht optisch schmaler erscheinen.

Das eckige Gesicht – welches Styling passt dazu?
Eckige Gesichter (vgl. Abb. (5)) gehören zu den markantesten Gesichtsformen: Die Stirn ist meist etwas breiter, Kinn- und Kieferpartie sind besonders schön geformt und haben klare, teilweise auch strenge Konturen. Die Seiten des Gesichts verlaufen zwischen Kinn und den meist hohen Wangenknochen in einer ausgeprägten Linie.

dreieckiges Gesicht
Eindrucksvoll: Sanfte Wellen und zarte Stufen als Kontrast zu einem markanten, eckigen Gesicht

Damen mit eckigen Gesichtern können Kurzhaarfrisuren besonders gut tragen. Je nachdem, ob die markante Gesichtsform betont oder ausgeglichen werden soll, passen effektvolle Geo-Schnitte oder Bobfrisuren mit längerer Frontpartie. Langes Haar sollte in Locken getragen werden. Diese bilden einen optische sehr eindrucksvollen, weichen Kontrast zu den härter wirkenden Zügen des eckigen Gesichts.

Das herzförmige oder dreieckige Gesicht – welches Styling passt dazu?
Beide Gesichtsformen (vgl. Abb. (3) und (4)) haben gemeinsam, dass die Stirn die breiteste Stelle des Gesichts bildet und die Gesichtszüge sich über die hohen Wangenknochen bis hin zum zierlichen Kinn durchgehend verschmälern. Beim herzförmigen Gesicht (Abb. (3)) können die Wangenknochen im Vergleich zum dreieckigen Gesicht etwas markanter ausgeprägt sein.
Frisurentechnisch sollte vor allem die untere, sehr schmale Gesichtshälfte ausgeglichen werden: Haarschnitte, die Fülle im Kinnbereich zaubern, sind hervorragend. Wer seine zarte Kinnpartie hingegen betonen will, für den sind Kurzhaarschnitte bis Ohrlänge perfekt. Dabei sollte jedoch stets ein Pony im Spiel sein, um der Stirn etwas von ihrer optischen Dominanz zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar